Weibliche C-Jugend

Spielklasse: Bezirksliga A

 

Weibliche Jugend C

 

Hintere Reihe (v.l.):
Laura Ginter (Trainerin), Anisia Dubiela, Eda Honca, Laura Koch, Aylin Honca, Greta Lipp, Elisa Freiter (Trainerin)

Vordere Reihe (v.l.):
Anna Jäger, Antonia Spengler, Carolina Karrasch, Anni Brehm, Lea Gröb, Hanna Brehm

Es fehlt: Natalie Schönwolf

Schlagkräftige Truppe will oben mitspielen

Für die aktuelle Saison setzt sich der Kader aus sieben Mädchen des Jahrgangs 2003 und sieben Mädchen des jüngeren Jahrgangs 2004 zusammen. Somit hat man nicht nur zahlenmäßig eine schlagkräftige Truppe zusammen, sondern es sich auch als Ziel gesetzt, in der Bezirksliga A im vorderen Tabellendrittel mitzuspielen. Zeitgleich soll mit diesem Pool an Spielerinnen auch die dünn besetzte weibliche B-Jugend unterstützt und aufgefüllt werden, damit auch die wenigen Spielerinnen des Jahrgangs 2002 die Chance haben am Spielbetrieb teilzunehmen.
In der Vorbereitung erlebten die Mädels bereits Höhen und Tiefen. Das Qualifikationsturnier für die Bezirksoberliga kam für uns deutlich zu früh, denn man trainierte bis dato lediglich seit 2 Wochen in dieser Konstellation. Hinzu kam der Ausfall einer Großzahl der Spielerinnen des älteren Jahrgangs, sodass man das erhoffte Ziel, sich für die BOL zu qualifizieren schnell revidieren musste. Aufgrund der mangelnden Teilnehmer war die wJC am heimischen Turnier in Gettenau zum Zuschauen verband. Beim Rasenturnier in Mörlen meinte es der Wettergott nicht gut mit den Mädels, sodass die Spielpraxis in der Vorbereitung deutlich zu kurz kam. Auch Trainingsleistungen und Trainingsbeteiligung schwankten stark, was es dem neuen Trainergespann Laura und Elli nicht einfach macht, neue Trainingsinhalte zu erproben und die Mannschaft gezielt auf die Saison vorzubereiten. Wenn die Mädels jedoch ihr Potential ausschöpfen und aus ihnen ein Team wird, sind wir uns sicher, dass sie jede Mannschaft in der Bezirksliga A schlagen können. Wir hoffen, dass wir bei den Spielen auf zahlreiche Unterstützung durch Eltern und Freunde zählen können.

Mit sportlichen Grüßen,
Laura und Elli